Button Menue

Zentral-OP

Mit dem Neubau der zentralen Operationsabteilung (ZOP) und der Inbetriebnahme im November 2002 ist die Patientenversorgung in der Region Warendorf erheblich weiterqualifiziert worden. Die Abteilung gilt als Referenzobjekt für die Bezirksregierung Münster und die beteiligten Lieferfirmen.

Die apparative und strukturelle Ausstattung der ZOP ermöglicht die umfassende Abdeckung des gesamten Spektrums der ambulanten und stationären Eingriffe eines Krankenhauses der Regelversorgung. Falls möglich und sinnvoll, wird minimal-invasiv, also ohne große Hautschnitte operiert, auch Laserinstrumente kommen regelmäßig zum Einsatz.

Moderne Medizingeräte wie z.B. der Orthopilot (Navigationssystem bei Einsatz künstlicher Hüft- oder Kniegelenke) oder das Cellsaver-Verfahren (Auffangen und Aufbereiten von Eigenblut des Patienten) werden routinemäßig eingesetzt.

Die räumliche Ausstattung umfasst vier vollklimatisierte Operationssäle auf neuestem medizin-technischem Stand, für die Nachsorge direkt nach dem Eingriff steht ein ebenfalls neu eingerichteter Aufwachraum mit neun komplett ausgestatteten Überwachungsplätzen zur Verfügung.

Sowohl die Ärzte der Fachabteilungen als auch die im Josephs-Hospital tätigen Belegärzte gewährleisten durch die 24-stündige Operationsbereitschaft eine lückenlose Versorgung der Bevölkerung.

Mit einem Pflegeteam von 20 Pflegenden, von denen der Großteil über die Weiterbildung zur Fachkrankenschwester / Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege oder für den OP-Dienst verfügen, werden jährlich ca. 5.000 Patienten betreut.

Bei aller Technik in der Operationsabteilung sichert die fachliche Qualifikation und die soziale Kompetenz der Pflegenden eine menschliche Begleitung unserer Patienten.

Susanne Marques de Azevedo 
Leitende Pflegekraft 

Kontakt: 
Zentral-OP 
1. Obergeschoss 
Telefon: 02581/20-1624 
Telefax: 02581/20-1377 
s.azevedo@jhwaf.de